Hearts Gratis bloggen bei
myblog.de


 27.03.2009

 Bereits um 4:30 uhr musste ich mein geliebtes bettchen verlassen...und nach einem toast und frisch fertig fertig gemacht ging es los richtung frankfurter flughafen. schon um 6:15 uhr war der treffpunkt angesetzt, da der flieger bereits um 8:05 uhr richtung toulouse startete...

 alle sitzen mude und still am gate und warten darauf in den flieger zu gehn...nur die dezente stimme von elisa ist durch den halben flughafen zu horen...telefoniert mal wieder mit einem von ihren richtig coooolen freunden und fragt ganz cool die jungs aus der 11. wie weit toulouse denn von wiesbaden entfernt sei, denn er soll sie besuchen kommen...einleichtes fremdschamen verspure ich bei den blicken der anderen passagieren & schulern...

endlich kommen wir nach der busfahrt am flugzeug an. ich sitze am fenster und nils sitzt neben mir... nach INSTYLE,INTOUCH&JOLIE lesen und einem brotchen mit balisto riegel und cola light landen wir in toulouse...

nachdem wir die koffer im bus verstaut hatten fuhren wir ins lycée nach pins-justaret...es sieht sehr modern,amerikansisch und leicht gefahngnis massig aus...

in einem kleinen raum konnen wir die koffer unterstellen und dann gehts ab zum ersten kennen lernen...alle sind schon machtig aufgeregt :D !!! und da sehe ich ihn...sébastian sieht genauso aus wie auf dem foto, dass er mir geschickt hatte! ich lachle ihn gleich an doch er erwiederte nicht meinen blick...erkennt er mich denn nich zweifelte ich... doch nachdem die lehrerin unsere namen aufrief begrusste er mich gleich typisch franzosisch mit kusschen... puh lauft doch alles ganz gut dachte ich mir...doch die nachsten minuten stehen wir schweigend nebeneinander...hmm er hatte mich schonmal fragen konnen wie mein flug war...aber immerhin bringt er mir ein glas o-saft das auf dem tisch neben croissants aufgebaut war...aus der ganzen gruppe ist er leider nur mit einem jungen befreundet...der name ist mir aber gerade entfallen :P ... und dieser junge hat constantin aufgenommen...still stehn wir 4 zsm und probiern immerhin ein wenig ins gesprach zu kommen! nun ist es zeit zum essen und sébastian bringt seinen rucksack in einen der vielen nutzlichen spinds...daher verliern wir constantin und wir beide sind nur noch zsm.! viele schuler erkennen das ich hier nich hingehore und grussen mich und wollen mit mir sprechen...richtig niedlich... ich komme mir fast wie im zoo vor aber ich bin naturlich auch machtig stolz und komme mir wie ein kleiner promi vor das essen war eigentlich richtig lecker...als éntree gab es ein thunfisch-nudel-erbesensalat...très delicat und als plat principal einen hackbraten...leider etwas roh mit pommes und sosse und als dessert apfelcompot... im grossen und ganzen ganz lecker :D  die schuler haben hier mittags 2 stunden pause und ( nachdem wir constantin beim essen wieder gefunden hatten) gingen wir vier auf den sonnigen hof...auf einer dicken turnmatte entdeckten wir maurice und steuerten gleich auf ihn zu...nach der pause gings in den deutsch unterricht... leonie und ich bildeten ein team und wurden immer von 2 franzosen interviewt...uber musik,hobbys &&& ... dann wurde uns die schule gezeigt und alle schuler auser sébastian hatten nun um 16 uhr schule aus... er wollte mich gleich in seinen unterricht mitnehmen aber ich keine lust und nahm dankbar das angebot von caroline an , die 2 stunden die ich warten musste mit ihnen zu verbringen!

eine grossere gruppe von schulern ( antoine,joy...) gingen mit uns deutschen (clara,leonie,marc,maurice und mir) zum supermarkt und kauften erstmal bier und smirnoff ice :D anschliesend bummelten wir zu einem kleinen skaterpark und chillten in der sonne...die leute waren richtig nett und sympathisch...die jungs fandes richtig lustig, dass wir auch gerne shisha rauchen und antoine ware am liebsten gleich mit uns rauchen gegangen ...haben wir naturlich nicht gemacht!!! wir hatten alle auch den gleichen musikgeschmack und ich erfur,dass laurin wolf der interpret von no stress hier in einem nachbarort wohnt die zeit verging wie im fluge und gut gelaunt gings zuruck uns lycée zu sébastian...

ich musste dann erst nochmal 15 min auf ihn warten und dann verliesen wir das schulgebaude...er verkundete mir das wir den bus nehmen wurden und das fand ich nich soo lustig da ich ja noch meinen koffer hatte und er mir diesen erst nach bitten der lehrerin abnahm...vor dem schulgebaude kam aber gleich ein mann auf uns zu und stellt sich als sein papa vor...puh zum gluck wurden wir doch abgeholt :D die eltern erschienen recht nett aber laurence (10 jahre alt) erschien verwundert, dass ich ihr auch die hand gab und mich vorstellt...macht man das nicht so??? auf der fahrt "nach hause" ( wird niiiiiie mein zuhause sein) redeten nur die eltern und ich war luft...nichts wollte man wissen... gut dachte ich fangt ja schon mal toll an...doch der richtige schock kam erst als wir das  haus erreichten!!! im hinterhof mit einem bauernhaus charme...eingang war schwer mit koffer zuerreichn und ich fuhlte mich gleich richtig unwohl!!! im nachhinein ist die kuche der schonste raum des hauses, aber bei der ankunft war ich erstmal geschockt in welchem loch ich angekommen bin... ich durfte meinen koffer dann ganz alleine die treppe hochtragen!!! "mein" zimmer war richtig unordentlich&kalt...zum gluck zeigte mir der vater anschliessend wie der komische heizkorper funktioniert und seitdem ist mein zimmer hier das warmste einen kleiderschrank gibt es leider nicht fur mich, dafur aber wurde ein kleiner tisch provisorisch aufgebaut, auf dem ich dann meine klamotten ablegen konnte...ich sas allleine auf dem kalten bett und war den traenen sehr sehr nahe...am liebsten ware ich sofort wieder nach hause zu meiner mami gefahren!!! nach kurzer zeit rafft ich mich auf und nahm die gastgeschenke und uberreichte sie der familie...sébastian packte die cd aus und legte sie sofort in die nachste ecke...richtig uninterressiert!!!toll...die cd hatte ja nur fast 20 euro gekostet!!! immerhin freute sich der vater uber die bucher ud betrachtete sie gleich voller interesse...er erzahlte mir dann wann& wo seine frau und er schon in deutschland waren. dann gab es abendessen...es gab spiegeleier mit salat...danach brot & kase ( zum gluck gibt es kiri) und dann noch obst!!! danach war ich richtig satt!!! doch beim essen fehlten etienne und laurence, da er eine theathervorfuhrung hatte und sie judo...ausserdem verlief das essen sehr schweigsam!
nach dem essen schaute sébastian gleich wieder rugby im tv ( rugby ist sehr beliebt hier!!!) und ich ging erstmal in das eisig kalte bad zum duschen...doch auch hier gab es ein kleines problemchen...neben der provisorischen schiebetur ist eine art milchglas und auch gleich die dusche und ich fuhle mich ein wenig unwohl an so einer glaswand zu duschen!!!aber was bleibt einem anderes ubrig?? frisch geduscht ging ich zu den anderen in den salon...das spiel war bereits um 22 uhr fertig und dann wurde auch der fernseh ausgeschaltet!!! ich bin dann in mein zimmer gegangen habe noch i-pod gehort und gelesn und bin anschliessend eingeschlafen...

29.3.09 10:39
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen





Hey Leute!
Willkommen auf meiner Homepage!

Hier kannst du noch mahr Text reinschreiben, Freunde verlinken, ein Foto von dir einstellen etc!
Designer

Was machst du gerade ?
Ich höre gerade Blalalala
Ich lese gerade balalala

Und so weiter
Diary Me Link Link Link Link Kontakt